Loading...

Verordnung des Internationalen Festival-Kunstwettbewerbs Infinity World Festival of Arts.


 

 
Seit 2017 ist Kulturförderverein Sternenhimmel e. V, Hamburg Organisator des Internationalen  Festival- Kunstwettbewerbs Infinity World Festival of Arts.  
  
Medienunterstützung: Zeitschrift "Bei uns in Hamburg", internationaler Radiosender  
Radio Chanson Plus, TV-Sender HAMBURG 1.  
  
Verordnung des Internationalen  Festival-Kunstwettbewerbs Infinity World Festival of Arts. 
  
§ 1. Allgemeine Regelungen.  
Der Internationale  Festival-Kunstwettbewerb Infinity World Festival of Arts hat einen internationalen Status und ist geistiges Eigentum des Kulturfördervereins Sternenhimmel e. V, was das Patent Nr. M 10434 vom 13.03.2017 belegt.  
Diese Verordnung des Internationalen  Festival-Kunstwettbewerbs Infinity World Festival of Arts (im Folgenden: Festival-Wettbewerbsverordnung) bestimmt Ziele und Aufgaben des Festivals, dessen Organisationsreihenfolge, die Reihenfolge dessen Durchführung, der Auswertung und Siegerehrung.  
Der Festival dient der Entwicklungsförderung von Kreativität bei Teilnehmern.   
  
§ 2. Ziel und Aufgaben des Festival-Wettbewerbs.  
  
Ziel des Festival-Wettbewerbs  
Entwicklung der Schöpferkraft bei Teilnehmern im Wege der Heranführung zum nationalen Kulturerbe unterschiedlicher Völker, Weiterentwicklung des professionellen Könnens der Gruppen und Darsteller. Unterstützung, Entwicklung und Bekanntmachung der internationalen Kultur und Fertigkeiten.  
Aufgaben des Festival-Wettbewerbs  
  Heranführung der Kinder und Jugendlichen an die breitgefächerte internationale Musikkultur und Volkskunst;  
  Förderung der Interesse der Teilnehmer zum klassischen Kulturerbe und nationalen Kulturerbe unterschiedlicher Völker. Schaffung von Bedingungen zum künstlerischen Austausch unter Kindern und Jugendlichen;  
  Präsentation von Erfolgen der Künstlergruppen und Solisten;  
  Entwicklungsförderung des künstlerischen Potenzials, Ermittlung und Unterstützung von talentierten Darstellern;  
  Bildungsförderung des musikalisch-künstlerischen Weltbildes bei Teilnehmern.   
 
  § 3. Durchführungstermine.  
  
Den Wettbewerb findet jährlich in Übereinstimmung mit dem Programm den Festivaldurchführung statt.  
Daten für 2018: 27.02-05.03.2018 
Ort: Miralles Saal (Mittelweg 42,20148 Hamburg)
  
§ 4. Wettbewerbsteilnehmer.  
  
Teilnehmer des Festival-Wettbewerbs können Profis und Amateure, Schüler und Studenten von Hochschulen und Universitäten, kreativen Vereinigungen, Schul- und Internatsgruppen, professionelle und laienhafte kreative Gruppen, einzelne Darsteller, Gruppen und Solisten sein.  
Zum Festival-Wettbewerb werden sowohl einzelne Darsteller als auch kreative Gruppen folgender Altersgruppen zugelassen:  
  1. Altersgruppe der Teilnehmer: 7 – 9 Jahre;  
  2.  Altersgruppe der Teilnehmer: 10 – 13 Jahre;  
  3. Altersgruppe der Teilnehmer: 14 – 17 Jahre;  
  4. Altersgruppe der Teilnehmer: 18 Jahre und älter;  
  5. Altersgruppe der Teilnehmer: altersgemischte Gruppen.  
 Die Teilnehmerzahl einer Gruppe darf 20 Personen nicht übersteigen.  
  
§ 5. Festival-Wettbewerbs-Teilnahmebedingungen, Organisationsbeitrag.  
  
Auswahlverfahren:  
Zur Teilnahme am Festival-Wettbewerb muss man das ausgefüllte Anmeldeformular mit  Videoaufnahme der zum Wettbewerb angemeldeten Performance beim Organisationskomitee im Zeitraum vom 1. Juli bis zu15.Dezember 2017 einreichen. Alle Felder des Anmeldeformulars müssen ausgefüllt sein. Mit dem Absenden des Anmeldeformulars stimmt man allen Durchführungsregeln des Festivals zu.  
Empfehlungen zum Ausfüllen des Anmeldeformulars:  
Wettbewerbsteilnehmer im Alter von 7 bis 17 Jahren:  
Solisten oder Gruppen haben das Recht an mehreren Nominationen teilzunehmen indem sie für jede ein Anmeldeformular einreichen. Anmeldeformulare sollen an folgende E-Mail-Adresse gerichtet werden:  
sternenhimmel-e.v@gmx.de  
Darsteller, die Titel und Auszeichnungen von anderen Festivals und Wettbewerben haben, nehmen unter allgemeinen Bedingungen teil.  
Nach der Annahme des Anmeldeformulars wird von der Direktion eine individuelle  
Registrationsnummer vergeben.  Teilnehmer, der sein Anmeldeformular an die oben angegebene E-Mail-Adresse geschickt hat, bekommt eine individuelle Registrationsnummer, Tipps zu Ergänzungen des Anmeldeformulars sowie die Kontodaten zum Überweisen des Organisationsbeitrags (bei einer Teilnahme an Wettbewerben in unterschiedlichen Genres wird jede Anmeldung gesondert bezahlt).  
Sollten Ergänzungen des Anmeldeformulars notwendig sein, bekommt der Teilnehmer Tipps diesbezüglich mit genauen Positionen, die geändert und/oder ergänzt werden sollen. Der Teilnehmer muss den Organisationsbeitrag im Laufe von fünf Tagen ab Erhalt der Anmeldebestätigung überwiesen haben und eine Kopie des schriftlichen Nachweises hierüber (z. B. Überweisung oder Kontoauszug) an das Organisationskomitee zusenden.  
Die Übernachtungs-, Reise- und andere Kosten der Wettbewerbsteilnehmer sowie dessen Begleitpersonen haben diese selbst zu tragen (sofern diese nicht von ihren Schulen oder Vereinigungen getragen werden).  
Die Organisationsbeiträge für die Wettbewerbsteilnahme bemessen sich wie folgt:  
ab 7 bis 17 Jahre:  
  Solisten 25 €, Duette 40 €,  
  Gruppen (ab 3 bis 5 Personen) 75 € und ab 6 bis  maximal 10 Teilnehmer 150 €. 
 
 ab 18 Jahren und älter:  
  Solisten 50 €, Duette 80 €,  
  Gruppen (ab 3 bis 5 Personen) 150 € und ab 6 bis maximal 10 Teilnehmer 300 €. 
Die Zahlung der Organisationsbeiträge erfolgt durch die Teilnehmer vor dem Beginn  der Auswahlverfahren in Form von Überweisungen auf das vom Festivalorganisationskomitee angegebene Konto. Bei dir Registration müssen Teilnehmer ein Dokument vorlegen, welches die Zahlung des Organisationsbeitrages bestätigt.  
Organisationsbeiträge werden für die Miete des Saals, in dem das Festival durchgeführt wird, GEMA , Personalkosten und für andere im direkten Zusammenhang mit der Durchführung des Festivals entstehenden Kosten verwendet. 
 
 § 6 Genres, Nominierungen und Altersklassen. 
  
Die Festival-Wettbewerbe werden in folgenden Genres durchgeführt:  
  Choreographie,  
  Instrumental,  
  Vokal.   
Choreographie.   
Nominierungen: Klassischer Tanz, Pop, Volkstanz, stilisierter Volkstanz, Modern, Jazz, zeitgenössischer Tanz, Standard/Latein, Stepptanz, Rock´n´Roll, Ausdruckstanz.  
Einzeltänzer und Tanzgruppen stellen zwei Tänze vor, wobei ein Gruppentanz sechs  
und ein Solotanz vier Minuten nicht übersteigen darf; bei Standard/Latein darf die Formation 4 Min. nicht übersteigen,Tänze selbst dürfen 4 bis 6 Minuten lang sein.  
Die Nummern, mit denen Teilnehmer auf dem vorherigen Festival aufgetreten sind nehmen am Wettbewerb nicht teil.  
Darbietungsformen:  
Solo.  
Kleine Darbietungsform / Duett, Trio, Quartett /.  
Ensemble (altersgemischte Gruppe).  
Altersklassen:  
1. Altersklasse der Teilnehmer: 7 bis 9 Jahre;  
2. Altersklasse der Teilnehmer: 10 bis 13 Jahre; 3. Altersklasse der Teilnehmer: 14 bis 17 
Jahre;  
4. Altersklasse der Teilnehmer: 18 Jahre und älter;  
5. Altersklasse der Teilnehmer: altersgemischte Gruppe.  
Instrumental. 
Nominierungen: Klavier, Saiteninstrumente, Blasinstrumente, Volksinstrumente, Schlagzeug, Keyboard.  
Es sollen zwei Stücke vorgespielt werden:  
Eins aus dem klassischen Repertoire und ein modernes (es sind überarbeitete Folklore-Versionen und Transkriptionen möglich) von einer Maximallänge von 10 Minuten insgesamt.  
Die Nummern, mit denen Teilnehmer auf dem vorherigen Festival aufgetreten sind nehmen am Wettbewerb nicht teil.  
Darbietungsformen:  
Solo.  
Kleine Darbietungsform / Duett, Trio, Quartett /.
Ensemble.  
Altersklassen:  
1. Altersklasse der Teilnehmer: 7 bis 9 Jahre;  
2. Altersklasse der Teilnehmer: 10 bis 13 Jahre;  
3. Altersklasse der Teilnehmer: 14 bis 17 Jahre;  
4. Altersklasse der Teilnehmer: 18 Jahre und älter;  
5. Altersklasse der Teilnehmer: altersgemischte Gruppe.  
Vokal. 
Nominierungen: Pop, akademischer Gesang, Volksmusik, Bardengesang, Kunstlieder, A-capella.  
Es sollen zwei Lieder vorgesungen werden, die insgesamt nicht länger als 8 Min. sind. 
Vollplayback ist nicht zugelassen.   
In der Nominierung „Pop“ kann eine Nummer in einer Fremdsprache gesungen werden.  
Singen mit instrumenteller Live-Begleitung auf der Sprache des Landes, wessen Kultur der Teilnehmer vertritt wird begrüßt.  
Die Nummern, die auf dem vorherigen Festival gewonnen haben nehmen am Wettbewerb nicht teil.  
Darbietungsformen:  
Solo.  
Kleine Darbietungsform / Duett, Trio, Quartett /.
Ensemble.  
Altersklassen:  
1. Altersklasse der Teilnehmer: 7 bis 9 Jahre;  
2. Altersklasse der Teilnehmer: 10 bis 13 Jahre;  
3. Altersklasse der Teilnehmer: 14 bis 17 Jahre;  
4. Altersklasse der Teilnehmer: 18 Jahre und älter;  
5. Altersklasse der Teilnehmer: altersgemischte Gruppe. 
 

§ 7 Das Organisationskomitee und die Jury des Wettbewerbs. 
  
Für die Organisation und Durchführung des Festivals wird ein Organisationskomitee gegründet.     Mitglieder des Organisationskomitees können natürliche und juristische Personen sein, die für keine Behörde arbeiten und sich aktiv an der Vorbereitung des Festivals und dessen Organisation beteiligen.   
Mitglieder des Organisationskomitees können keine Beamte auf Regierungsposten werden und keine Unterschriftsberechtigte von Finanzdokumenten.  
Das Organisationskomitee bestimmt und korrigiert das Konzept des Festivals, dessen Ordnung und die Bedingungen der Durchführung.  
Falls notwendig, behalten sich Organisatoren das Recht vor Änderungen und Ergänzungen in die Bedingungen der Durchführung des Festival-Wettbewerbs einzubringen.  
Das Organisationskomitee hat das Recht Angelegenheiten zu regeln, die nicht in dieser Verordnung stehen.  
Zur Bewertung der Teilnehmer des Festival-Wettbewerbs wird eine Jury gegründet.  
Die Zusammensetzung des Jurys wird jedes Jahr auf einer Sitzung des Organisationskomitees für Genres, die in § 6 dieser Verordnung aufgeführt sind, bestätigt.  
Die Jury wird aus führenden Experten und Pädagogen aus dem Kultur- und Kunstbereich, Intellektuellen, künstlerischen Leitern von kreativen Teams und Professoren gebildet.  
Die Benennung eines Jurymitglieds bedeutet, dass dieser keine verwandschaftliche und/oder professionelle Beziehung zu den Teilnehmern hat und die volle Verantwortung für seine Objektivität trägt.  
Jurygruppen werden zu den jeweiligen Nominierungen gegründet. Für jede Nominierung werden nicht weniger als 4 Jurymitglieder ausgewählt. Durch die Entscheidung des Gründers kann das Management des Festivals frei zusammengesetzte Jury nach Wettbewerbsthemen auswählen.  
Die Entscheidungen der Jury werden auf der Grundlage von arithmetischen Daten getroffen. 
Die Beanstandung der Juryentscheidungen wird nur im Falle mathematischer Fehler zugelassen, die sich objektiv auf Ergebnisse auswirken. In solchen Fällen muss die Person, der Fehler in veröffentlichen Protokollen aufgefallen sind sofort eine entsprechende Beschwerde an das Festivalmanagement richten. Die Beschwerde wird unverzüglich bearbeitet. Sollte das Management mathematische Fehler in veröffentlichen Protokollen bei der Bearbeitung der Beschwerde entdecken, müssen solche Fehler sofort korrigiert werden.  
  
§ 8 Auswertung des Wettbewerbs. 
  
Jedes Genre wird von Jury gesondert ausgewertet.  
Der Auftritt eines Teilnehmers kann durch die Jury gestoppt werden. Dies bedeutet, dass die Jury genug für eine Entscheidung gesehen oder gehört hat.  
Die Jury bewertet Teilnehmer nach einem 3-Punkte-System in einer offenen Abstimmung. Die Jurymitglieder bewerten Teilnehmer wie folgt: Jedes Jurymitglied kann jedem Teilnehmer eine Note von 0 (Null) bis 3 (drei) vergeben, wobei 0 schlecht, 1 befriedigend, 2 gut und 3 hervorragend bedeutet.  
Preisträger und Diplomanden werden durch die Aufsummierung von Noten auf  den Bewertungsbögen der Jury ermittelt. Jurymitglieder, dessen Schüler am Wettbewerb teilnehmen, nehmen an der Bewertung und der diesbezüglichen Diskussion nicht teil.  
Die Entscheidungen der Jury sind endgültig und werden keiner Rezension unterzogen.  
  
§ 9 Siegerehrung. 
  
Jury wertet die Auftritte aller Altersklassen aus und ermittelt die Preisträger  und Diplomanden mit Vergabe von Urkunden.  
Die Urkundenvergabe an Preisträger erfolgt unabhängig von der Teilnehmeranzahl in der jeweiligen Nominierung und hängt nur vom Qualifikationsniveau des Teilnehmers ab.   
Wettbewerbsergebnisse werden nur bei der Gala bekanntgegeben.  
Jeder Teilnehmer des Festival-Wettbewerbs bekommt eine „Festival- Wettbewerbsteilnehmer“ Urkunde und ein Erinnerungsstück oder eine Medaille mit dem Logo des Festivals.  
Grand-Prix-Gewinner des Festival-Wettbewerbs bekommen Urkunden, Pokale und außerdem bekommen sie Geldpreise:  
7 bis 17 Jahre: 500 € . 
18 Jahre und älter:1000 €.  
Schulleiter und Pädagogen, die die Teilnehmer zum Festival-Wettbewerb vorbereitet haben bekommen Dankesbriefe.  
Nach Vereinbarung mit dem Organisationskomitee und der Jury können zur Durchführung des Wettbewerbs Sponsoren zugelassen werden, die das Recht haben eigene Preise und Auszeichnungen für Wettbewerbssieger und -teilnehmer zu bestimmen.  
Wettbewerbsteilnehmer haben das Recht auf Werbung ihres eigenen Sponsors. Dafür überlässt der Teilnehmer dem Organisationskomitee einen Banner mit dem Logo des Sponsors.  
Partner und Sponsoren des Festival-Wettbewerbs behalten sich das Recht vor zusätzliche Preise und Auszeichnungen an die originellsten Auftritte zu vergeben.  
Offizielle Preisverleihungen und Vergabe von Spezialpreisen, die durch Festivalorganisatoren bestätigt wurden, finden während des Wettbewerbs statt.  
Preisverleihung an Grand-Prix-Gewinner findet auf dem Gala-Konzert statt.  
  
§ 10 Zusätzliche Informationen. 
  
Das Fernbleiben eines Teilnehmers vom Wettbewerb ist keine Voraussetzung für die Rückzahlung des Organisationsbeitrages.  
Der Organisationsbeitrag beinhaltet keine Fahrt-, Übernachtungskosten und Essensverpflegung der auswärtigen Teilnehmer. Das Festival gibt keine Garantien für den Erhalt der Visa und anderer für die Reise der Teilnehmer und dessen Begleitpersonen notwendigen Dokumente.  
Sie bekommen vom Organisationskomitee des Festivals eine Bestätigung über Ihre Festivalteilnahme mit allen erforderlichen Informationen (Datum des Auftritts, Beginn des Events u. a.).  
Das Nichteinhalten der in dieser Verordnung aufgeführten Regeln führt zum Ausschluss aus dem Festival.  
Das Organisationskomitee des Festivals erklärt alle Schriftstücke, Audio-, Video und Fotoaufnahmen, die auf der Basis und im Rahmen des Festivals entstanden sind zu seinem Eigentum. Hierbei wird auf das Urheberrecht Bezug genommen.  
Das Organisationskomitee trägt keine Verantwortung über falsch angegebene oder durch einen Teilnehmer geänderte bereitgestellte Daten.  
Das Organisationskomitee behält sich das Recht vor das Programm des Festivals abhängig von der Anzahl der Anmeldungen zu ändern.  
Der Eintritt zum Wettbewerb ist für alle frei.  
Der Eintritt zum Gala-Konzert ist nur für Wettbewerbsteilnehmer frei.  
 
Kontaktdaten:  
Gründer und Organisator des Festivals:  
„Sternenhimmel e.V“  
Tel :+49 152 019 01 166   
Tel:  +49 157 735 54 817  
E-Mail: sternenhimmel-e.v@gmx.de  
Web: www.infinity-world-festival.de